Idee der Vesperkirche

Sinn der Vesperkirche ist ein zeichenhaftes und zugleich ganz konkretes diakonisches Handeln unter dem Auftrag Jesu Christi, wobei – ähnlich wie beim Abendmahl – Christus der eigentliche Gastgeber ist. Aber er braucht praktischerweise zupackende Menschen dazu, also gewissermaßen unsere Hände, die alles vorbereiten, damit es auch wirklich heißen kann

„Kommt, denn es ist alles bereit!“

»Großes Abendmahl«, Lukas-Evangelium, 14. Kapitel

Wir von der Thomasgemeinde im Würzburger Stadtteil Grombühl wollen uns dieser diakonischen Aufgabe stellen und vom 4. bis zum 18. März 2018 in der Zeit von 11 – 15 Uhr möglichst viele Menschen jeder Herkunft oder Religion, sowie aller Altersstufen aus allen Stadtteilen und aus dem Umland ansprechen und einladen. Während dieser Zeit wollen wir Tag für Tag in unserem Kirchenraum an schön gedeckten Tischen gemeinsam essen und dabei miteinander ins Gespräch zu kommen. Das täglich wechselnde Menü wird aus einer Suppe, einem Hauptgang (nach Wahl auch fleischlos) und einer Nachspeise bestehen. Anschließend werden noch Kaffee und Kuchen gereicht. Jeder bringt dafür einen Symbolbetrag von einem Euro (1 €) mit.

Neben dem gemeinsamen Essen (»Vespern« ist ein Ausdruck, der von den Gemeinden in Baden – Württemberg für diese Form der Veranstaltung vor vielen Jahren geprägt wurde), das sicherlich für Viele zunächst im Mittelpunkt stehen wird (und das darf es ja auch), ist für uns wichtig, dass in diesem Rahmen Kirche als Mahl- und Tischgemeinschaft und somit auch als diakonische Gemeinschaft sichtbar wird, in der jede und jeder willkommen ist. Um das Essen herum kommen die Menschen in Kontakt, plaudern, fühlen sich einfach wohl, bleiben länger sitzen, lesen bei einem Kaffee die Zeitung oder holen sich persönlichen Rat. Daneben werden zahlreiche Beratungen zum täglichen Leben angeboten. Auch zum Blutdruckmessen oder einem Frisörbesuch wird es Gelegenheit geben.

Damit unsere Idee erfolgreich verwirklicht werden kann, braucht es noch viele Helfer, Unterstützer und Ideengeber. Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen wollen, indem Sie schon jetzt bei der Vorbereitung der Vesperkirche im Helferkreis mitarbeiten, oder wenn Sie sich melden, um dann im Team beim Bewirten und Betreuen während der zwei Wochen im März 2018 an einzelnen Stunden oder Tagen mitarbeitend dabei sein wollen. Oder wollen Sie die Vesperkirche durch Geldzuwendungen oder Materialspenden unterstützen? Wir sind auch dankbar für Menschen, die unser soziales und kulturelles Begleitprogramm bereichern.

Zum Erfolg unserer Aktion können Sie auch beitragen, indem Sie selbst zum Essen kommen und Andere auf die Vesperkirche einladend aufmerksam machen. Sicherlich wird es bei unseren Gästen nicht Wenige geben, die wirklich nur den Symbolbetrag von einem einzigen Euro für das Essen aufbringen können. Wir freuen uns aber – um den Aufwand für diese Aktion finanzieren zu können – über möglichst viele Gäste, die darüber hinaus bereit sind, mehr als diesen Symbolbetrag zu geben.

Wenn Sie selbst mit anpacken oder uns unterstützen möchten, informieren Sie sich bitte im unter Mithilfe oder tragen Sie sich direkt im Formular „Zupacken“ ein. Wir freuen uns, wenn Sie hineinschauen und sich als Unterstützer oder Helfer eintragen.